Tag der Ungarischen Kultur 22. Januar

Am 22. Januar wird  der Tag der Ungarischen Kultur gefeiert. Die SchülerInnen der Volksschule Markt Allhau  nahmen an diesen Anlass teil und vertieften sich in die ungarischen Kultur.Neben dem Üben des “Ungarischen Kultur -Alphabets“ erkundeten sie verschiedene ungarische Trachten und hatten sogar die Gelegenheit einige sogar selbst anzuprobieren. Das Erlernen der Csárdás-Schritte (Volkstanz) sorgte für Freude, und die SchülerInnen tanzten fröhlich bei dieser festlichen Gelegenheit. An diesem Tag wurde die ungarische Kultur lebendig innerhalb der Schulmauern, und dies trug dazu bei, die kulturellen Erfahrungen der SchülerInnen zu bereichern.

Text und Bilder: VS Markt Allhau 

Experimentieren

Eine Woche lang experimentierte die 3. und 4. Klasse im Dezember 2023 mit der Chemiebox. 

In spannenden Versuchen wurde mit Luft Wasser verdrängt, das Gas Kohlenstoffdioxid als Verbrennungsprodukt einer Kerze und in unserer Atemluft nachgewiesen, bunte Kreideschäume hergestellt, Salz aus einem Sand-Wassergemisch (Sole) gelöst und basische oder saure Flüssigkeiten mittels Rotkrautsaft sichtbar gemacht. 

Die Versuchsreihen machten den jungen Forscher und Forscherinnen sichtlich Freude.

Wichtelwerkstatt

Wir basteln uns quasi in die Weihnachtsferien hinein. Am Ateliertag am 21.12.23 mit kreativem Einschlag können die Kinder frei wählen, was sie wählen und wie lange sie sich mit ihrer Beschäftigung auseinandersetzen. Das funktioniert erstaunlich gut, jedes Kind ist mit großem Eifer und Interesse dabei, es gibt Kinder, die das gesamte Angebot in Anspruch nehmen wollen und Kinder, die mehrmals das Gleiche machen: hier steht der Lernprozess im Mittelpunkt. Wenn ich etwas mehrmals hinereinader mache, dann geht es immer schneller und es wird immer schöner. Das ist doch ein großartiger Lerneffekt!

Im Angebot hatten die Lehrerinnen dieses Mal das Herstellen von Backmischungen für Weihnachtsmuffins, Basteln von Weihnachtspyramiden mit entspannendem Inhalt, Bemalen von Holzscheiben, das Basteln von einem Jesuskindlein in der Nussschale für die Krippe und Gestalten von Weihnachtsdeko aus Naturmaterialien und weniger natürlichem Styropor.

Lesepatinnen des Österreichischen Roten Kreuzes

Das Lesen ist eine der wichtigsten Kompetenzen, die man in der Volksschule lernt. Wir Lehrerinnen setzen beim Leselernprozess auf vielfältige Methoden, die alle Sinne ansprechen. Die jährlichen österreichweiten informellen Kompetenzmessungen zeigen, dass alle unsere Schulkinder die Bildungsstandards erreicht und einige sogar übertroffen haben.

Damit das Gelernte aber nicht wieder vergessen wird, muss man es üben. 

Dabei können wir neben den Eltern auch auf die Unterstützung von fünf Lesepatinnen des Österreichischen Roten Kreuzes setzen, die in ihrer Freizeit am Nachmittag in die Schule kommen und mit den Kindern lesen: Elke Benedek, Anita Graf, Melitta Igler, Elisabeth Ofenbeck und Elisabeth Rodach. Die vier Pensionistinnen und unsere Kindergartenpädagogin kommen einmal wöchentlich für mehr als eine Stunde in die Schule und schenken den Kindern ihre Zeit und Aufmerksamkeit.

Heutzutage ist regelmäßiges, freiwilliges Engagement nicht mehr selbstverständlich, umso mehr freuen wir uns über diese Unterstützung.

Im Namen unserer Schulgemeinschaft herzlichen Dank für diesen Einsatz!

(Foto: v.l.n.r.: Anita Graf, Elisabeth Ofenbeck, Melitta Igler, Elke Benedek. Elisabeth Rodach krankheitsbedingt nicht auf dem Foto)

Adventfenstererröffung am Hauptplatz

Am 3. Dezember 2023 erstrahlte unser Hauptplatz im festlichen Glanz während der traditionellen Adventfenstereröffnung. Wochen zuvor hatten sich die SchülerInnen auf diesen Moment vorbereitet, sangen dreisprachige Weihnachtslieder, lernten Gedichte, malten und zeichneten die Adventfenster und übten einen Lichtertanz. 

Dass die Generalprobe nicht so gut funktionierte, dafür sorgte Nachbars Kater, umso besser glückte dann die Aufführung.

Dank unserer Kooperation mit der Musikschule Pinkafeld sang unser Schulchor unter der Leitung von Anna-Maria Hammer bezaubernde weihnachtliche Mundartlieder.


Nach dem bezaubernden Auftritt begaben sich alle mit Fackeln zum Feuerwehrhaus, wo der Adventbasar die Möglichkeit bot, liebevoll gestaltete Geschenke zu erwerben. Jedes Werk trug die liebevolle Handschrift der Kinder, die mit Kreativitätund Hingabe kleine Kunstwerke erschaffen hatten. Die Atmosphäre war erfüllt von wundervoller festlicher Vorfreude.

Österreichisches Umweltzeichen

Zum dritten Mal wurden wir in Folge mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert.

Wir stehen für nachhaltiges Wirtschaften und umweltbewusstes Handeln. Das Gütesiegel schafft Strukturen, um Umwelt, Gesundheit und Bildungsqualität bestmöglich in den Schulalltag zu integrieren. 

Am 18. September 2023 nahmen insgesamt 49 Bildungseinrichtungen an der Verleihung des Österreichischen Umweltzeichens im Bundesministerium für Klimaschutz teil. Die Urkunden wurden von Klimaschutzministerin Leonore Gewessler und Bildungsminister Martin Polaschek überreicht.

Foto Copyright: BMK_Viktoria Miess

 
 

Neuigkeiten

Weihnachtsvormittag...

11.12.2023 08:42
... mit den Eltern in der 2. Klasse. Hier sehen Sie, wie wir manchmal die Dinge umdrehen, wenn Kinder zu Lehrenden und die Eltern zu SchülerInnen werden.

Wieder kommen Gewinnerinnen ...

14.11.2023 11:59
... beim Burgenlandungarischen Kreativwettbewerb aus der Volksschule Markt Allhau. Bitte lesen Sie Näheres unter Aus dem Unterricht!

Lesenacht

04.10.2023 08:05
Unseren Schulkindern gefällt es in der Schule so gut, dass sie sogar hier übernachten. Lesen Sie mehr darüber hier
1 | 2 | 3 | 4 | 5 >>