Besondere Zeiten - lernen zu Hause

Mit diesen Tipps möchten wir Eltern in diesen besonderen Zeiten zur Seite stehen:
 

„Klassenzimmer“ einrichten

Versuchen Sie, eine gute Arbeitsatmosphäre für Ihr Kind zu schaffen. Richten Sie einen „Schulplatz“ ein, bei dem es genug Platz für das Lernmaterial gibt und Ihr Kind konzentriert arbeiten kann. 

Plan erstellen: Ziele setzen, Abwechslung schaffen und Pausen nicht vergessen 

Arbeitszeit und Freizeit gehören auch jetzt gut getrennt. Planen Sie Aufgaben entweder für den aktuellen Tag, noch besser für die gesamte Woche. Struktur ist gerade jetzt sehr wichtig. 

Achten Sie auf Abwechslung zwischen den Schulfächern und teilen Sie den Tag v.a. mit jüngeren Kindern gemeinsam ein. Die Vorbereitung der Familienmahlzeiten kann genauso am Plan stehen wie das Essen, das gemeinsame Aufräumen oder das Entspannen. 

Gezielter und sinnvoller Einsatz von Technik 

Digitale Medien stellen beim Lernen zwar eine abwechslungsreiche und notwendige Unterstützung dar, eigenverantwortliches Lernen im Home Office erfordert jedoch auch ein besonderes Maß an Selbstdisziplin sowie grundlegende Medienkompetenz. 

Vernetzen Sie sich mit den Lehrkräften und anderen Eltern

Bleiben Sie in Kontakt mit den Lehrkräften Ihres Kindes. Zögern Sie nicht, die Lehrkräfte bei Fragen oder Anliegen zu kontaktieren und um Hilfe zu fragen. In dieser besonderen Lage kommt es darauf an, dass alle zusammenhalten.

Ausgleich schaffen in der Natur

Den ganzen Tag in den eigenen vier Wänden auszuharren, fällt nicht nur den meisten Kindern schwer. Frische Luft und Bewegung sind daher weiterhin wichtig, solange der Gang vor die Haustür erlaubt ist.

Kreativität: Malen, Basteln und Konstruieren 

Malen, Zeichnen, Kneten, Falten, Bauen oder Konstruieren – all dies fördert die Kreativität und bietet oft stundenlange Beschäftigung ohne digitale Medien. Ob Malbuch, Bauklötze, Papierflieger oder LEGO, die Möglichkeiten für Kinder und Jugendliche sind hier unbegrenzt. 

Spielen: Knobeln, Rätseln, Rollenspiele

Bilderrätsel, Rechenrätsel oder Kreuzworträtsel machen nicht nur vielen Erwachsenen Spaß. Kinder trainieren nebenbei Logik, Kopfrechnen, Lesen und den Umgang mit Menschen, mit denen sie gemeinsam eine Aufgabe lösen. Im Netz gibt es unzählige kostenlose Rätselseiten, die Ihnen Anregungen bieten. 

Einbinden in alltägliche Aufgaben

Frühjahrsputz und gemeinsamer Kochkurs: Viele Kinder freuen sich, wenn sie das Gefühl haben, Dinge zu tun, die sonst eigentlich den Erwachsenen vorbehalten sind. 

Bewusste Auszeiten: Nichtstun gehört auch mal dazu und baut Stress ab

Auszeiten, in denen Eltern arbeiten können oder auch einmal Zeit für sich selbst verbringen, sollten auch eingeplant werden und Teil der gemeinsam festgelegten Tagesstruktur sein. 

Kehren Sie dem Perfektionismus den Rücken

So einfach die Ratschläge klingen, so schwierig sind sie wohl in einem hektischen Alltag zur Zeit umzusetzen. Homeschooling muss und kann nicht von heute auf morgen funktionieren. Um Druck von den Schultern zu nehmen, kehren Sie dem Perfektionismus getreu dem Motto „So gut wie möglich, statt perfekt.“ den Rücken und geben Sie Ihren Kindern und sich selbst Zeit, mit der neuen Situation umzugehen.

 Schauen Sie auf unsere Seite "Virtuelles Klassenzimmer" mit Angeboten und Anregungen für das Lernen zu Hause.

Erlass Umgang des Bildungssystems mit dem Coronavirus www.bmbwf.gv.at/corona_info

 

Unter Aus dem Unterricht können Sie nachlesen, wie vielfältig unser Schulleben ist.

Hier finden Sie einen Rückblick auf das Schuljahr 2018/2019

 

Wir müssen Österreich auf den Notbetrieb reduzieren, nicht auf Dauer, sondern für einige Wochen.

Das bedeutet für die nächste Zeit: Bleiben Sie zu Hause!

Es gibt nur noch drei Gründe, die eigenen vier Wände zu verlassen: 

  1. Um zur Arbeit zu gehen, für die, die den Notbetrieb aufrechterhalten wie Gesundheitspersonal, Sicherheitskräfte und Personal in Lebensmittelgeschäften, Apotheken und Drogerien, 

  2. bei notwendigen Besorgungen, 

  3. um andere Menschen zu unterstützen, die sich nicht selbst helfen können. 

Darüber hinaus gibt es keinen Grund, das Haus zu verlassen.

 

Neuigkeiten

Tage Kultureller Bildung

02.06.2019 18:40
Am 24.5.2019 besuchten wir die renommierte Bildhauerin Ulrike Truger in ihrem Atelier und durften ihr beim Arbeiten über die Schulter schauen. Mehr unter "Aus dem Unterricht"

Leseanimatorin

20.05.2019 08:26
Um die Lesemotivation der Kinder zu steigern, besuchte uns am 2. Mai die Leseanimatorin Bianca Klaus. Mehr dazu unter  "Aus dem Unterricht"

Mini-Fußball

16.05.2019 18:43
Das Minifußball-Vorrundenturnier fand am 30. April bei uns in Markt Allhau statt. Wie toll unsere Mannschaft abgeschnitten hat, lesen Sie unter "Aus dem Unterricht"
<< 2 | 3 | 4 | 5 | 6 >>