Schuleinschreibung 20 21

Schuleinschreibung für das Schuljahr 2021/2022

Die Schuleinschreibung besteht aus zwei Teilen:

  • Anmeldung an der Schule (administrative Schuleinschreibung) im Jänner
  • Schulreifefeststellung (pädagogische Schuleinschreibung) voraussichtlich im März
Die Schulereife wird durch die Schulleiterin festgestellt:
  • bei unserem „Bleistiftfest“
  • bei Besuchen der Schulleiterin im Kindergarten, bei Besuchen der Kindergartenkinder in der Schule
  • und mit Einverständnis der Eltern bei Übergabegesprächen mit der Kindergartenpädagogin

(Aufgrund der Corona-Maßnahmen können gegenseitige Besuche in Schule und Kindergarten nur mit Einschränkungen erfolgen.)

  • Schulpflicht besteht für jedes Kind, das in diesem Jahr bis zum 31. August 6 Jahre alt wird.

    (Ausnahme: Frühgeburten mit errechnetem Geburtstermin nach dem 31. August)

    Schulpflicht bedeutet, dass der Unterricht besucht werden muss, ausgenommen im Krankheitsfall oder bei außergewöhnlichen Ereignisse in der Familie.

  • Schulreife zeigt sich in allen vier Bereichen:

  • soziale Kompetenz – sich in einer Gruppe einordnen können, Regelbewusstsein, eigene Wünsche oder Bedürfnisse zurückstellen können
  • emotionale Reife (Interesse, Neugierdeverhalten, Erfolgsmotivation, psychische Stabilität, realistische Einschätzung der eigenen Leistung,
  • Selbstständigkeit)
  • kognitive Reife (bestimmte Denkoperationen durchführen können, Merkfähigkeit, Sprachkompetenz, Grundfunktionen der Wahrnehmung, numerische Fähigkeiten)
  • körperliche Reife (allgemeiner Entwicklungsstand, Körpergröße, Proportionen, neurofunktionelle Reifung, motorische Geschicklichkeit)

Was tun, wenn das Kind noch nicht reif für die Schule ist?

Dafür gibt es die Vorschulstufe. Das Kind wird in den Klassenverbund aufgenommen und nach dem Lehrplan der Vorschule unterrichtet.

Dadurch bekommt das Kind ein Jahr Zeit, zu reifen und sich auf das Lernen in der Schule von der Lehrerin begleitet vorzubereiten.

Wie kann ich mein Kind für die Schule vorbereiten?

  • Zeigen Sie Interesse für Arbeiten und Werke aus dem Kindergarten!
  • Loben Sie Ihr Kind für das Geleistete!
  • Lesen Sie aus Büchern vor! – wichtiger Beitrag zurLeseerziehung
  • Gehen Sie mit dem Kind den zukünftigen Schulweg ab!
  • Spielen, spielen, spielen! - Ihre Kindergartenpädagogin berät Sie diesbezüglich.

Schulische Tagesbetreuung - Nachmittagsbetreuung

Die Kinder werden von unserer Freizeitpädagogin Kathrin Hutter nach dem Unterricht von der Schule abgeholt. Nach dem Essen folgt freie Spielzeit. Dann machen die Kinder begleitet von einer Lehrerin die  Hausübung in der Lernstunde. Im Anschluss findet sinnvolle Freizeitbeschäftigung statt. 

Die Anmeldung ist nur für fixe Tage in der Woche möglich. Die Betreuung erfolgt bis 16 Uhr. Eine Betreuung nur zum Essen ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

Den genauen Gesetzestext zur Schulpflicht und Schuleinschreibung finden Sie hier.