Auszeichnung durch das Österreichische Umweltzeichen

(Foto: Paul Gruber)

Umweltzeichen-Volksschule Markt Allhau ist Vorreiterin für nachhaltige Entwicklung

Am 20. März 2019 wurde unsere Schule von Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger und Bildungsminister Heinz Faßmann für unser Engagement in den Bereichen Umwelt- und Klimaschutz sowie Bildung für eine nachhaltige Entwicklung mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet. Die Volksschule Markt Allhau trägt diese Auszeichnung bereits seit 2014, die positive Folgeprüfung 2018 verlängert dieses Zertifikat auf weitere 4 Jahre.

Aktuelle UZ-Projekte im Schuljahr 2018/2019

Bereich Pädagogik: 

Kompetenzorientiertes Lernen – Kollegiale Hospitationen unter Begleitung der PH Burgenland mit den begleitenden schulübergreifenden Fortbildungen bilden die Grundlage zur Reflexion und Verbesserung der Unterrichtsqualität. 

Unser Zugang zum kompetenzorientierten Unterricht ist die alternative Leistungsbeurteilung auf allen vier Schultufen, nach der sich Lehrmethoden, Kompetenzorientierung und Lernseitigkeit des Unterrichts richten.

Bereich Umweltpädagogik:

Workshops zu erneuerbaren Energien in der 3. und 4. Klasse in Kooperation mit der IG Windkraft

"buntes burgenland – Feuchtwiesen entdecken" (Projekt der naturschutzakademie.at)

Bereich Gesundheit: 

"Mein Körper gehört mir" - ein theaterpädagogisches Präventionsprogramm gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Buben veranstaltet vom Österreichischen Zentrum für Kriminalprävention.

Drei wesentliche Veränderungen durch das Umweltzeichen:

·     Senkung der Kopierkosten und des Papiereinsatzes

·     Sensiblisierung auf umweltfreundliche Verkehrsmittel am Weg von und zur Schule

·     Umstellung der Verpflegung im LehrerInnenzimmer durch Verzicht auf Kleinstportionen