Schule in der Gärtnerei

Die ortsansässige Gärtnerei Gall lud uns am 8. Juni in ihren Betrieb ein. Die Kinder waren beeindruckt von den großen Galshäusern, dem riesigen Bewässerungsbecken und der Topfmaschine. Zum Schluss durfte jedes Kind eine Gurke pflanzen und mit nach Hause nehmen. Wir bedanken uns sehr herzlich bei der Firma Gall für die interessante Führung und die gute Jause!

Wie funktioniert eigentlich ein Propeller?

Im Werkunterricht wird nicht nur gesägt, gebastelt und genäht, sondern es werden in Verbindung mit dem Sachunterricht die Phänomene der Natur untersucht. Hier untersuchen die Kinder hinter die Eigenschaften von bewegter Luft.

Großer Auftritt beim Bezirksjugensingen

Unser Volksmusikkinder boten unter ihrem Chorleiter Márton Ilyes drei Musikstücke einem großen Publikum. PSI Alfred Lehner überreichte zum Dank eine Urkunde. Für alle Kinder war der Ausflug ein besonderes Erlebnis.

Wird die Heldentat "Waldschule mit Schulhund" den Sieg feiern können?

Die Volksschule Markt Allhau hat sich mit dem Projekttitel "Waldschule mit Schulhund" um den Starke-Schule-Award beworben. Für das Publikumsvoting bitten wir um eure Stimme. Bis 31.3. könnt ihr täglich einmal voten:

http://heldentaten.starkeschulen.at/projekte/waldschule-mit-schulhund/

Mit dem Preisgeld von 3000,-€ können wir unsere Waldpädagogik-Tage ausweiten und finanzieren.

Schulhund Benno – tiergestützte Pädagogik ist der Einsatz von ausgebildeten Hunden im Unterricht, um die Lernatmosphäre, das Sozialverhalten und den Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler zu verbessern. Die tiergestützte Pädagogik setzt bei den Emotionen der Kinder an, das wollen wir auch mit der Waldpädagogik erreichen. An unserer Volksschule finden bereits seit vielen Jahren regelmäßig Waldtage auf allen Schulstufen statt. Die Natur als Lebens- und Lernraum soll als eine schützenswerte Umgebung für Menschen, Tiere und Pflanzen wahrgenommen werden.

Blick & Klick

Am 6. März waren Jimmi, Tamara und Wolfi zu Besuch in unserem Turnsaal. Den Kindern der 1. und 2. Schulstufe wurde anschaulich die Situation als Fußgänger und als Mitfahrer erklärt.

Dafür standen eine simulierte Fahrbahn mit Kreuzungsbereich und Zebrastreifen sowie aufblasbare Autos zur Erarbeitung der "Sichtlinie" zur Verfügung. Um die Verwendung von Rückhaltesystemen "Kindersicherungspflicht" eindringlich zu demonstrieren, erfühlen die Kinder in einem eigens konstruierten Elektroauto, wie sie bei einer Notbremsung mit der richtigen Rückhaltevorrichtung gesichert sind. Eine daneben sitzende Puppe ohne Gurt kippt bei diesem Bremsmanöver haltlos nach vorne.

Der Fasching ist vorbei

Besonders lustig war unser Tanzfest am Faschingsdienstag.

Herzlichen Dank an den Elternverein und Reinhard Weltler für die großzügige finanzielle Unterstützung! Und danke auch an Frau Igler für die süßen Faschingskrapfen!

Energiegeladener Unterricht in der 4. Klasse

Die Kinder der 4. Schulstufe beschäftigten sich in den vergangenen Wochen mit dem Thema Energie und Stromerzeugung. Sie recherchierten in Büchern und im Internet und erarbeiteten sich in Kleingruppen spezifisches Wissen zum Themengebiet. In den Präsentationen ihrer Arbeit ließen sie ihre Klassenkolleg_innen an ihrem Wissen teilhaben. Der Geschmacksinn wurde durch köstliche „Elektro“- Muffins angesprochen.

Tierspezialisten am Werk

Mit Feuereifer sind die Kinder der 2. und 3. Schulstufe am Werk: sie realisieren ihre Tierprojekte. Die Informationen dazu suchen sie sich aus spezielle Seiten im Internet und aus Bücher und lassen die wichtigen Informationen in ihr Projekt fließen.

Ökolog-isch!

Am 12.1.2017 wurde uns die Ökolog-Urkunde für unsere Arbeit im Schuljahr 2015/2016 verliehen.

Dienstagnachmittage im Wald

Die Kinder aus der Tagesbetreuung gehen jeden Dienstag nach der Lernstunde in den nahe gelegenen Wald, egal wie das Wetter ist. Dort gibt es immer etwas zu entdecken. Unser Waldpädagoge Hans Peter Killingseder und unsere Freizeitpädagogin Kathrin Hutter begleiten sie dabei.

Sprachentag 31.1.2017

Jedes Semester widmen sich unsere Schulkinder ganz den Sprachen. Am Sprachentag werden die Klassenverbände aufgelöst und die Kinder erwartet ein großes Angebot, bei dem sie ihre Sprachkompetenzen in Englisch, Ungarisch und Deutsch beweisen und erweitern können. Herzlichen Dank an die Lehrerinnen und Schüler_innen aus unserer Nachbar-NMS, die uns bei diesem Sprachentag untersützen.

Partnerlesen über Klassengrenzen hinweg

Damit die Freude am Lesen bleibt und sich steigern kann, laden unsere Schulkinder ihre Kolleg/innen aus anderen Klassen ein, um ihnen vorzulesen. Die Stimmung ist einzigartig!

Ein Tag im Wald

Die 2. Klasse verbrachte mit unserem Waldpädagogen Hans Peter Killingseder wieder einen Vormittag im Wald. Spielerisch erkunden sie die Umgebung, ihre Bewohner und Pflanzen und nehmen nachhaltige Eindrücke mit nach Hause.

Waldpilze in allen Größen, Farben und Formen begeisterten unsere Schulkinder.

Flaschenboviste sehen sehr lustig aus.

Auf dem römischen Hügelgrab sammeln wir unsere Waldschätze.

Berge von zwar ungenießbaren Pilzen lagerten wir auf dem römischen Hügelgrab.

Hans Peter zeigt uns seine Waldlandkarte

Abschließend verspeisten wir noch einen köstlich gegrillten Kukuruz, nachdem wir uns die Hände mit Wasser gesäubert hatten.

Bewegtes Minusrechnenlernen

"Alle Neune" , das war der große Wurf für die Kinder der ersten Klasse. Auch so kann man das Minus-Rechnen erlernen.

Zugschule

25.11.2016

Die 2. und die 3. Klasse absolviert die "Zugschule". In diesem interaktiven Workshop erlernen Kinder das richtige und sichere Verhalten in und mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Gemeinsam finden sie auf spielerische Art Antworten auf folgende Fragen:

  • Wie klimafreundlich ist mein Schulweg?
  • Welche Verkehrsmittel gibt es?
  • Wie verhalte ich mich richtig am Bahnhof, im Bus & Zug?
  • Wie finde ich meine Bahn- oder Busverbindung?

Beim Klimameilensammeln im September konnten die Kinder bereits wichtige Erkenntnisse erzielen:
Bahn- und Busfahren ist umweltfreundlich! Bahn- und Busfahren ist Klimaschutz!

CO2 ist in Abgasen enthalten und umweltschädlich.

Die Sonnenstrahlen müssen sich erst ihren Weg durch die Atmosphäre bahnen.

Welches Verkehrsmittel bringt einen mit einer Energieladung am weitesten?

So viel Platz verbraucht ein parkendes Auto.

Was wächst denn da?

Unser Apfelbaum trägt Lesefrüchte. Die Kinder der 4. Schulstufe haben Texte verfasst und Bilder dazugezeichnet, die ihre kleineren Schulkolleg/innen zum Lesen anregen.

Was Kinder aus der 1. Klasse schon können

Unser Schulhund Benno regt unsere Schulkinder zu besonderen Leistungen an. In der 1. Klasse durften die Kinder aufschreiben, was sie schon von ihm wissen. Damit ist der Klassenlehrerin gelungen, den Kindern den Sinn des Mitteilens über Schrift näher zu bringen. Manche Kinder waren nicht zu bremsen!

Wir sammeln Klimameilen!

Als Umweltzeichenschule machen wir auf klimaschonenden Verkehr aufmerksam.

Die Kinder sammeln Klimameilen, indem sie auf umweltschonende Weise zur Schule kommen. Eine "Klimameile" entspricht einem umweltfreundlich zurückgelegten Schulweg. Wurde ein Weg ohne Auto bewältigt, so kann eine Klimameile und damit ein Aufkleber für das persönliche Sammelheft gesammelt werden. Die gesammelten Meilen werden am Ende der Aktion zusammengezählt und verkündet.

Nicht nur die Umwelt wird geschont: Kinder die eigenständig mobil sind, nehmen ihre Umgebung aktiver wahr und lernen schneller und besser, sich im Straßenverkehr sicher zu bewegen.

Wo sind die Kinder?

Es kommt schon vor, dass man bei uns am Vormittag die eine oder andere Klasse leer vorfindet, nur Schultaschen stehen herum, die Federpennale liegen auf den Tischen, die Sessel leer, alles was in die Schule gehört ... bis auf die Kinder.

Die sieht man dann im nah gelegenen Wald, wo sie Mathematik oder Deutsch oder Sachunterricht in einer bewegten Unterrichtseinheit lernen. Das macht viel Freude und ist gesund. Und die Dinge lernt man nur, wenn man sie be-greift!

Große lesen Kleinen vor

Regelmäßig kommen die Kinder der 3. Schulstufe in die 1. Klasse und lesen dort ein Buch vor. Das macht die einen stolz und die anderen neugierig auf das Lesen.

Tag der Lehre 2016

Die Kinder der 4. Schulstufe besuchten am 19.10.2016, dem Tag der Lehre, die Firma HELLA Fahrzeugteile Austria GmbH in Großpetersdorf. Erste Einblicke in eher unbekannte Berufswelten hinterlassen besondere Eindrücke. Wir bedanken uns herzlich für die Einladung und die interssanten Stunden, die wir dort verbringen durften.

So lernen die Kinder lesen  - lustbetont und mit allen Sinnen

 

 

 

Milch und Milchprodukte

Lernen mit allen Sinnen auf der 4. Schulstufe

Bunte Vögel und Windräder

 Das Fach Werken schult die Feinmotorik (Fädeln, Schneiden, Kleben) und vertieft den Sachunterricht (ein Windrad kann Energie sichtbar machen)

Der erste Ausflug in die Natur

Neues von unseren Schulanfänger/innen: Unser erstes gemeinsames Abenteuer war der Wandertag zum Grillplatz!
Der Mais schmeckte super - vielen Dank, lieber Papa fürs Vorbereiten! Und weil es so warm war, konnten wir sogar ein bisschen plantschen - das war lustig!

Die 2. Klasse wanderte nach Buchschachen und machte beeindruckende Entdeckungen: