Die Aufführung von "Marie und die Suche nach dem Glück" war ein Erfolg. Alle Kinder waren mit Begeisterung dabei und gaben auf der Bühne ihr Bestes. Die Aula war bis auf den letzten Sitzplatz mit BesucherInnen gefüllt. Das gemütliche "Beisammenstehen" organisiert vom Elternverein und dem Musikverein war ein schöner Ausklang dieses besonderen Nachmittages.

Vielen Dank an alle Beteiligten und HelferInnen!

Die Vorbereitungen für "Marie und die Suche nach dem Glück" laufen auf Hochtouren: Sprechproben mit Friedl Gamerith, Musikproben mit Márton Ilyés, Kostüme nähen und Requisiten basteln im Werkunterricht, Gesamtproben in der Klasse, Kulissenmalerei der Erstklassenkinder, ...

Übergänge gestalten

So schaffen wir es, die Übergänge vom Kindergarten in die Volksschule und von der Volksschule in die NMS für die Kinder sanft zu gestalten:

Schule im Aufbruch Webinar Schulübergänge

Unsere Volksmusikkinder beim Festkonzert des burgenländischen Volksliedwerks

Unsere jahrelange Kooperation mit dem Volksliedwerk durften wir beim Festkonzert gemeinsam feiern. Vielen Dank an Karin Ritter als Initiatorin der Zusammenarbeit und Márton Ilyés, der mit so viel Hingabe und Begeisertung unsere Schulkinder in unsere Volkskultur eintauchen lässt.

Herzlich willkommen im Schuljahr 2017/2018!

Unsere Erstklassenkinder haben sich schon sehr gut eingelebt und bereichern unser Schulleben.

Wir waren bereits im Wald, um Material für unseren Mathematikunterricht zu sammeln. Aber auch, weil die Jause im Freien besonders gut schmeckt.

 

Impfinformation des Landesschulrates und des Landesschularztes:

 
In der 1. bzw. 2.Schulstufe sollte Ihr Kind bereits 2x gegen Masern-Mumps-Röteln geimpft sein. Ist das nicht der Fall, kann die versäumte MMR-Impfung kostenlos nachgeholt werden.

In der 2. oder 3. Schulstufe  ist die kostenlose Auffrischungsimpfung –Diphtherie - Tetanus- Keuchhusten-Kinderlähmung – mit REPEVAX® oder Boostrix-Polio® notwendig.

  • Diphtherie ist eine bakterielle Erkrankung, die zu Organschäden an Herz, Leber und Nervensystem führt. Auch auf Flugreisen besteht die Gefahr der Ansteckung durch Tröpfcheninfektion. Sie äußert sich durch eine Halsentzündung mit weißlichen Belägen. Typisch für die Erkrankung sind steigendes Fieber, süßlicher Geruch aus dem Mund und Schwellung im Halsbereich.
  • Tetanus ist eine bakterielle Infektion. Der Erreger kann schon bei kleinsten Verletzungen (z.B. Gartenarbeit ,..) eindringen. Er schädigt das Nervensystem durch Gifte. Zuerst kommt es zu grippeähnlichen Symptomen, im weiteren Verlauf zu zuckenden Muskelkrämpfen in Armen, Beinen, Kehlkopf und Zwerchfell. Mehr als ein Drittel der Betroffenen stirbt.
  • Keuchhusten (Pertussis) ist eine langwierige hoch ansteckende Erkrankung der Atemwege, die durch Bakterien verursacht und durch Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch übertragen wird. Typisch dafür sind schwere, krampfartige Hustenanfälle mit anschließend lauten, keuchenden Einatmen. Für Kinder bis 6 Monate ist die Erkrankung lebensbedrohlich. Bei Jugendlichen und Erwachsenen dauert die schwerwiegende Erkrankung immer länger als 4 Wochen.
  • Kinderlähmung (Poliomyelitis) ist eine akute fieberhafte Virusinfektion. Der Erreger befällt die Nervenzellen im Rückenmark. Bei einer Polio-Erkrankung kann es zu bleibenden Lähmungen der Beine kommen, selten auch zum Tod. Dank der Schutzimpfung konnte die Kinderlähmung in den Industrieländern fast ausgerottet werden. Allerdings muss man vor Auslandsreisen in weniger entwickelte Länder darauf achten, ob man ausreichend vor dem Polio-Virus geschützt ist.

In der 4. Schulstufe ist die kostenlose Hepatitis B Auffrischungsimpfung mit HBvaxPro5mcg® notwendig.

  • Hepatitis ist eine Leberentzündung. Hepatitis B ist sehr häufig und sie ist 100x ansteckender als das AIDS-Virus! Die Ansteckung erfolgt durch ein Virus, das durch Körperflüssigkeiten (Speichel, Urin, Stuhl, Sperma, Vaginalschleim, Blut oder Blutplasma) übertragen wird. Zur Ansteckung sind aber kleine Haut- und Schleimhautverletzungen notwendig.
  • Besonders gefährdet sind Jugendliche und Erwachsene mit häufigem Partnerwechsel sowie Reisende in Länder, wo viele Menschen mit dem Hepatitis B-Virus infiziert sind.
  • Die ersten Anzeichen einer akuten Infektion mit Hepatitis B sind Appetitlosigkeit, Übelkeit, Muskel- und Gelenkschmerzen und leichtes Fieber. In der 2. Krankheitsphase färben sich Haut, Schleimhäute gelb (Gelbsucht). Die Erkrankung dauert meist 4 bis 6 Wochen an und ist dann vorbei. Bei einem geringen Prozentsatz geht die akute Hepatitis B jedoch in eine chronische Erkrankung über. Diese kann über viele Jahre zu einer fortschreitenden Leberschädigung bis hin zu Leberkrebs führen.
  • Mit der Impfung gegen Hepatitis B (bzw. kombiniert mit Hepatitis A) kannst du dich schützen.
  • Wichtig ist auch, dass Utensilien wie Zahnbürste nicht verborgt werden.

Ihr Schularzt oder Ihr Vertrauensarzt (Schularzt, Hausarzt, Kinderarzt) wird Sie sicherlich ausführlich über das weitere Impfmanagement – hinsichtlich Impfpasskontrolle, Impfaufklärung, Impfeinverständnis aber auch Impfnebenwirkungen, – informieren.
In der Ordination Ihres Vertrauensarztes - oder in Absprache mit der Direktion und dem Schularzt in der Schule - werden alle kostenfreien Impfungen im Schulalter durchgeführt.